Für eine bessere Zukunft

15 Projekte für unser Land

© Foto: Karin Jung / pixelio.de

Kreuzzug für den Frieden

Es beginnt! Ukrainer stehen auf!

Schicken wir den Friedensmärschen all unsere guten Gedanken und daß es ohne Gewalt zu einem guten Ende, Frieden und Freiheit führen wird! Lesen

 

»Anakonda. Die NATO auf Reptilienniveau.«

Mach den CETA Check!

Befrage deinen Europaabgeordneten zum geplanten Freihandelsabkommen

 
Treffen Linksjugend solid Stralsund
29. September 2016 18:30 – 20:30 Uhr
mehr...
Linksjugend solid / Stadtverband Stralsund Geschäftsstelle Heinrich-Heine-Ring 123
 
 
Willkommen beim Stadtverband Stralsund
29. September 2016

Beschluss: Überlegungen zum Wahlausgang – Ein Diskussionsangebot

Das Ergebnis zur Wahl des Landtages ist für DIE LINKE eine deutliche Niederlage. Dies musste am Wahlabend und in den folgenden Tagen immer auch so benannt werden. Davon ist auch jetzt nichts zurückzunehmen. Der Stimmenverlust von 5,2 Prozentpunkten bzw. rund 19.000 Stimmen erfordert eine sorgfältige Wahlanalyse. Schon jetzt ist klar, dass wir einige Gründe für die Wahlniederlage nicht beeinflussen konnten, anderes aber schon. Die Wählerinnen und Wähler haben das nachvollzogen, was in anderen Bundesländern bereits stattgefunden hat.

Mit dem Einzug der AfD in den Landtag vollzieht sich eine Umwälzung des Parteiensystems. Mit Ausnahme von Thüringen und Berlin hat DIE LINKE in den ostdeutschen Ländern bei den letzten Wahlen überall verloren. Gerade mit Sachsen- Anhalt ist die Situation vergleichbar. Beide Wahlen fanden unter dem gleichen bundespolitischen Eindruck statt. Der Abstand zwischen AfD und LINKEN beträgt in beiden Fällen acht Prozent.

Das Ergebnis ist aber nicht nur für DIE LINKE in M-V eine Niederlage, sondern für die DIE LINKE generell. Die Erosion unserer WählerInnenbasis in Ostdeutschland, aber auch der verpasste Einzug in die Landtage von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz muss für die Bundespartei ein Weckruf sein.

Auch in Berlin muss die Frage gestellt werden, welche Schlussfolgerungen daraus zu ziehen sind. Dies entlastet aber den Landesverband der LINKEN. M-V nicht, selbst eine tiefgründige Analyse vorzunehmen und Schlussfolgerungen aus der eigenen Wahl zu ziehen. Dabei darf es kein Tabu geben, über alle Inhalte, Strukturen und Personen darf und muss gesprochen werden.

Der Beschluss hier zum Download

29. September 2016

Beschluss: Bildung einer Strategiewerkstatt zur Auswertung der Landtagswahl 2016 und zur Neuausrichtung des Landesverbandes DIE LINKE. M-V

Der Landesparteitag beauftragt den Landesvorstand, eine Strategiewerkstatt zur Auswertung der Landtagswahl 2016 und zur Neuausrichtung des Landesverbandes ins Leben zu rufen. In mehreren Veranstaltungen und gerne auch unterteilt in thematische Arbeitsgruppen sollen möglichst alle Kommentierungen aus dem Landesverband und externen Quellen gesammelt, sortiert und qualifiziert werden. Erstes Etappenziel ist die Erstellung eines umfassenden Abschlussberichtes bis April 2017. Darauf aufbauend erfolgt dann die Debatte in weiteren Veranstaltungen über die grundlegende strategische Ausrichtung und das praktische Agieren der Partei in den kommenden Jahren.

DIE LINKE. Mecklenburg-Vorpommern

1. Außerordentliche Tagung des 5. Landesparteitages

Bürgerhaus Güstrow, 24.09.2016

Wichtige Termine des Stadtverbandes Stralsund
Aktuelle Meldungen

Am Sonnabend, 10.September, war der Gustav-Adolf-Saal in St. Jakobi überfüllt. Überwiegend junge Menschen waren der Einladung des Vereins Rock gegen Rechts Stralsund e.V. gefolgt. Zum Aktionspro- gramm des Vielseitigen Vereins gehören auch Konzerte und Vorträge. Mit seinen „ Aktionstagen gegen Rechts“ positioniert er sich in Stralsund und dem Umland gegen rechtsradikale und demokratiefeindliche Tendenzen und Gewalt. So gelang ihm ein ganz besonderes Ereignis mit dem Auftritt von Esther Bejarano und ihrer Band „Microphone Mafia“.

Die heute etwa 90-jährige, vor Leben sprühende Frau, hat ihrem schweren Schicksal zum Trotz nie den Glauben an Humanität und Frieden aufgegeben. Als Jüdin hat sie als junges Mädchen die Hölle des Konzentrationslagers Auschwitz erlebt und durch Zufälle überlebt. Viele Jahre hat sie dann mit ihrer Familie in Israel gelebt, bevor sie nach Deutschland zurückgekommen ist. Esther Bejarano las aus ihrer packenden Biografie und erstaunte dabei durch eine klare, perfekte Diktion: Auch eine künstlerisch eindrucksvolle Leistung. Das Publikum lauschte gebannt. weiterlesen

Dankeschön!

Liebe Kandidatinnen und Kandidaten, Liebe Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer, Liebe Freunde und Unterstützer,

Der Wahltag liegt hinter uns und wir werden miteinander erleben, wie er das Leben in Mecklenburg-Vorpommern verändern wird. Wir müssen uns eingestehen, dass wir unsere selbst gesteckten Ziele nicht erreichen konnten. Ja, mehr noch. Es schwingt auch ein Stück weit Enttäuschung mit angesichts unseres Einsatzes in den letzten Jahren, den wir wohlgemerkt nicht nur in den Parlamenten, sondern auch immer wieder auf der Strasse gezeigt haben. Die Ursachen dafür werden wir analysieren und unsere weitere Strategie miteinander in solidarischer Art und Weise abstimmen.

Heute ist zunächst der Tag um Dankeschön zu sagen.

Liebe Andrea, liebe Wenke, liebe Maria, lieber André, lieber Wolfgang und lieber Armin, Ihr ward die Gesichter unseres Wahlkampfes. Ihr standet in der ersten Reihe, wenn es darum ging, unser Wahlprogramm zu erläutern und zu vertreten. Niemand hat sich geschont, jede und jeder war viele Stunden unterwegs und hat sich auf ganz persönliche Weise in diesen Wahlkampf eingebracht. Erststimmenergebnisse über der Zahl der Zweitstimmen sprechen eine deutliche Sprache für die Anerkennung, die Ihr persönlich in der Bevölkerung erfahrt. Der Kreisverband DIE LINKE. Vorpommern-Rügen dankt Euch allen und Euren Familien für alle Energie, die Ihr gemeinsam mit uns in den letzten Wochen für ein friedlicheres und sozial gerechteres Mecklenburg-Vorpommern aufgewendet habt. Wir setzen auch in Zukunft auch Euch!  weiterlesen

2. September 2016

Eindrucksvolle Friedenskundgebung in Stralsund

oder: So bunt kann Frieden sein!

Zum 1. September, dem Weltfriedenstag, rief das im Juli neugegründete Stralsunder Friedensbündnis erstmals zu einer großen Kundgebung vor dem Theater in Stralsund auf. 

Das gemeinsame Singen von Friedensliedern mit Christina Winkel und Darbietungen von Flüchtlingskindern, begleiteten die eindringlichen Appelle des Friedensbündnis für den Frieden, gegen Waffenlieferungen und Kriegseinsätze, ebenso, wie das  "Entrollen der Friedensbotschaft" durch den Landtagsabgeordneten, Dr. André Brie.

Es war schön zu sehen wie vielen Menschen es immer wichtiger wird in einer Welt zu leben die frei von Terror, Vertreibung oder gar Krieg ist. Menschen, ob jung oder alt, die sich aktiv für ein friedliches Miteinander der Kulturen einsetzen, auch und gerade in Deutschland. weitere Bilder

Christina Winkel, Andrea Kühl, Regina Deutscher, Maria Quintana Schnidt
Christina Winkel, Andrea Kühl, Regina Deutscher, Maria Quintana Schnidt
19. August 2016

Kreisverband besuchte den Verein Tschernobyl-Hilfe Stralsund e.V

 

Am 18.08. hatte der Tschernobyl-Verein eingeladen, um sich bei Sponsoren und Gasteltern für die intensive Unterstütz- ung zu bedanken.

Der Kreisverband DIE LINKE war der Einladung gefolgt und bedankte sich bei deren Vereinsvorsitzenden, Regina Deutscher, für ihren jahrelangen solidarischen Einsatz Hilfe bedürftiger Kinder gegenüber.

Neueste Meldungen aus dem Landtag
29. September 2016 Pressemeldungen

DIE LINKE unterstützt Gesetzesänderung zu Kommunalinvestitionen

In dieser Woche hat die Bundesregierung einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes vorgelegt. Dieser wurde nun zum Thema im Deutschen Bundestag. Dazu erklärte die kommunalpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Kerstin Kassner: "Dieses Gesetz ist ein Schritt in die richtige Richtung und wird... Mehr...

 
28. September 2016 Jeannine Rösler/Pressemeldungen

Superreiche und Großkonzerne stärker zur Kasse bitten!

Zum heutigen Tag der Steuergerechtigkeit erklärt die finanzpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler:  „Die jüngsten Beschlüsse des Bundes zur Erbschaftssteuer müssen aufrütteln. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, ein Grund ist die zunehmende Steuerungerechtigkeit. Bundes- und Landesregierung sehen seit... Mehr...

 
27. September 2016 Pressemeldungen

Abgeordnete der Linksfraktion haben Fraktionsvorstand gewählt

Die Abgeordneten der Linksfraktion haben auf ihrer heutigen Sitzung ihren Fraktionsvorstand gewählt.  Zur Vorsitzenden der Fraktion wurde die Abgeordnete Simone Oldenburg gewählt. Sie erhielt acht der 11 abgegebenen Stimmen, drei entfielen auf den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Helmut Holter, der sich ebenfalls zur Wahl gestellt hatte. Als... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 5691