Die bisherigen Festlegungen von Regel- bedarfen für die Grundsicherungen erfüllen nicht den Anspruch, den Menschen ein Leben ohne Armut und soziale Ausgrenzung zu ermöglichen. Die herrschende Politik hat immer wieder und mit allen möglichen Tricks das Minimum für die Existenz und gesell- schaftliche Teilhabe kleingerechnet.  Kurzexpertise hier

 

Ausschreibung Clara-Zetkin -Preis 2017

DIE LINKE lobt anlässlich des Frauen- tages 2017 zum siebten Mal einen Preis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden.

Mit dem Preis wird ein aktuelles Projekt oder eine Initiative einer Frau ausgezeich- net. Es können sich Fraueninitiativen oder Projekte für den Frauenpreis selbst bewer- ben oder von Parteimitgliedern der LINKEN vorgeschlagen werden. Ausschreibung

 

Für eine bessere Zukunft

15 Projekte für unser Land

© Foto: Karin Jung / pixelio.de
Bürgersprechstunde mit der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner in Stralsund
6. Februar 2017
Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner eröffnet Bürgerinnen und Bürgern aus ihrem Wahlkreis V-R die Möglichkeit, bei aktuellen Fragen oder Problemen kompetenten Rat und Hilfe zu erhalten.mehr...
Kerstin Kassner Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE - Heinrich-Heine-Ring 123 / Stralsund
 
 
Willkommen beim Stadtverband Stralsund

Am 13. Februar +++ Vorstandssitzung des Stadtverbandes +++ um 17:30 h +++ Heinrich-Heine-Ring 123

Delegierte der LINKEN im Wahlkreis 15 nominieren einstimmig Kerstin Kassner zur Direktkandidatin

Kerstin Kassner MdB geht im "prestigeträchtigen" Wahlkreis in den kommenden Bundestagswahlkampf.
Auf einer am Donnerstagabend durchgeführten Vertreter_innenversammlung kürten die Delegierten im Bundestagswahlkreis "Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I" (15) K´die Kreisvorsitzende des KV DIE LINKE. Vorpommern-Rügen und Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner MdB zur Wahlkreisbewerberin im genannten Wahlkreis. Dabei votierten die Delegierten einstimmig bei einer Enthaltung für eine erneute Kandidatur der langjährigen Rügener Politikerin, welche in ihrer Bewerbungsrede unterstrich, dass sie ihre erfolgreiche Arbeit im Bundestag fortsetzen möchte.

Die Herausforderungen des kommenden Wahlkampfs im sogenannten "Kanzlerinnenwahlkreis" wird ein großes, kreatives und engagiertes Wahlteam gemeinsam mit den Mitgliedern, Freunden und Sympathisanten angehen und Poilitikangebote im Sinne von sozialer Gerechtigkeit, Toleranz, Mitmenschlichkeit und Frieden unterbreiten.

„Ein Schreckgespenst geht um“

– die geplante Novellierung des Sozialgesetzbuch VIII

DIE LINKE im Bundestag ist einig darin, dass die beabsicht- igte „Reform“ des SGB VIII durch die Bundesregierung ihren Namen nicht wert ist. Eine Reform muss Verbesserungen beinhalten, doch in den letzten Jahren entpuppen sich sogenannte Reformen mehr denn je zu lediglich finanziellen Kürzungen oder völligem Abbau der bis dahin gewährten Leistungen/Rechte. Erschwerend hinzu kommt eine große Intransparenz, sprich Geheimniskrämerei, seitens der Bundesregierung. Die Oppositionsparteien werden schlecht informiert und in der Nacht vor der Entscheidung im Bundestag oft mit hunderten Änderungsanträgen überzogen, sodass sie kaum Einflussmöglichkeiten haben.
Wie sollen dann erst die Bürgerinnen und Bürger an Informationen gelangen, die berechtigte demo- kratische Frage? Nur durch Aufklärung und Vernetzung der einzelnen Akteure vor Ort, in Abstimmung mit den hinter ihnen stehenden Parteien - war einhellige Meinung der Gäste, die am 10. Januar der Einladung der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner ins StIC-er Theater in Stralsund folgten. Gut drei Dutzend Interessierte, vorwiegend Fachpublikum, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlreicher freier Kinder-, Jugend- und Familienhilfe-Träger, folgten aufmerksam den Ausführungen von Kolja Fuchslocher, Referent für Kinder- und Jugendpolitik der LINKE Bundestagsfraktion.
Er meint: „Die geplante Novellierung des SGB VII bedeutet im Klartext eine Demontage der gesetzlichen Regelungen zu den Hilfen zur Erziehung. Die Paragrafen 27 bis 41 sollen komplett ersetzt werden, u.a. durch Kann- statt Soll-Bestimmungen, was bedeutet, dass niedrigschwelligere Angebote der qualifizierten Hilfestellung vorgezogen werden können - unterm Strich ein Abbau von bestehenden Rechten.  weiterlesen

Wichtige Termine des Stadtverbandes Stralsund

Bürgersprechstunde mit der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner in Stralsund am 6. Februar 2017

 

Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner eröffnet Bürgerinnen und Bürgern aus ihrem Wahlkreis V-R die Möglichkeit, bei aktuellen Fragen oder Problemen kompetenten Rat und Hilfe zu erhalten.

Am 6. Februar 2017
Wann: Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.
Wo: Geschäftsstelle der Partei DIE LINKE - Heinrich-Heine-Ring 123 / Stralsund

Wer einen Termin mit Frau Kassner verabreden möchte, wende sich bitte telefonisch an ihre Mitarbeiterin Christa Labouvie, die mobil erreichbar ist unter: 0177-5100 510. 

Aktuelle Meldungen

Liebe GenossInnen, liebe SymphatisantInnen,

Ein Appell an mehr Humanität und für Frieden.

wieder ist ein Jahr vergangen. Wir blicken zurück auf ein Jahr, in dem die negativen Ereignisse auf der Welt zusammenprallten wie schwere Gewitterwolken. Die neoliberalen Kräfte ( Großkapital, Konzerne, Banken) ziehen einen Schweif des Grauens und der Vernichtung über unseren Erdball.
Die Freude auf das bevorstehende Fest hält sich bei mir in Grenzen, denn in meinem Hinterkopf verbleiben die Ohnmächtigkeit und tiefe Traurigkeit meiner syrischen Freunde. Wir wollen ihnen weiterhin hier in Deutschland und auch speziell in Stralsund unsere Hilfe und unsere unabdingbare Freundschaft zukommen lassen.
Wir als Linke müssen die Solidarität zwischen den Völkern immer wieder aufs Neue leben und beleben.
Nur im Frieden können wir unser Tagwerk vollbringen -
das ist die oberste Priorität der Stunde.

Das Jahr 2017 wird auch durch die Bundestagswahlen geprägt werden - und für die Durchsetzung unserer linken Ziele eine klare Herausforderung sein. Dafür wünsche ich uns ein enges Zusammenrücken, gemeinsames Kämpfen und gemeinsame Freude dabei! Und natürlich eine riesengroße Portion Gesundheit!

Ich danke Euch/ Ihnen für Euren/ Ihren persönlichen Einsatz im genannten Sinne und wünsche allen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Christina Winkel,
Stadtverbandsvorsitzende

2. November 2016

„DAS MUSS DRIN SEIN“

- seit Monaten das Motto der Bundeskampagne der Partei DIE LINKE

Überall stehen Pflegekräfte unter permanentem Druck – leisten harte körperliche Arbeit dabei – und stehen ständig unter Spannung, weil sie kaum genügend Zeit für die Patientinnen finden, ihre Aufgaben kaum erfüllen können. Dabei ist die Bezahlung meist schlecht, das Arbeitsverhältnis unsicher – es gibt viel zu wenig Pflegepersonal in Deutschland! Deshalb fordert DIE LINKE 100.000 neue Pflegekräfte für Deutschland! DAS MUSS DRIN SEIN! Dieser Forderung Nachdruck verleihen ist jetzt die bundesweite Aufgabe: Unterschriften von BürgerInnen werden gesammelt, um sie dann dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zu übergeben.

Auch in Stralsund waren am 29. Oktober DIE LINKE. Stralsund mit der Linksjugend solid am Krankenhaus am Sund und in der Altstadt vor Ort und sammelten fleißig Unterschriften, viele interessante Gespräche mit BürgerInnen fanden statt, es unterschrieben auch Touristen ganz spontan!

Es gab einen kleinen Zwischenstopp im kleinsten Café Stralsunds: das Coffifee – sehr heimelig und es gibt wirklich heiße Getränke! Es hat allen Beteiligten insgesamt eine Menge Spaß gemacht, das stärkt zudem das Gruppengefühl!

Vielen Dank noch einmal für die tolle Unterstützung - weitere Aktionen folgen baldl!

Neueste Meldungen aus dem Landtag
19. Januar 2017 Peter Ritter/Pressemeldungen

Im Ringen um Demokratie und Toleranz nicht nachlassen

Auf Antrag der AfD-Fraktion befasste sich der Innenausschuss des Landtages mit ersten Schlussfolgerungen aus dem Urteilsspruch im NPD-Verbotsverfahren. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:  „Wer erwartet hat, dass sich die AfD mit Ursachen und Wirkungen des Rechtsextremismus auseinandersetzen will, der... Mehr...

 
18. Januar 2017 Karsten Kolbe/Pressemeldungen

Langwierige Debatte an der Universität Greifswald beendet

Zur Entscheidung des Senats der Uni Greifswald, den Namen „Ernst Moritz Arndt“ abzulegen, erklärt der hochschulpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe:  „Es ist gut, dass mit der heutigen Entscheidung des Senats eine langwierige Debatte, die Studierende und Mitarbeiter an der Universität gleichermaßen gespaltet... Mehr...

 
18. Januar 2017 Jacqueline Bernhardt/Pressemeldungen/Simone Oldenburg

Unterschriften übergeben – Schulsozialarbeit dauerhaft sichern

Die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, sowie die kinder-, jugend- und familienpolitische Sprecherin der Fraktion, Jacqueline Bernhardt, haben heute gemeinsam mit Vertretern u.a. des Landesfachverbandes Schulsozialarbeit die gesammelten Unterschriften zur dauerhaften Sicherstellung der Schulsozialarbeit in M-V an die Präsidentin des... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 5895