OB-Wahl am 26. April in Stralsund

Per Video stellt sich Oberbürgermeister- kandidatin Kerstin Kassner den Wählerinnen und Wählern vor und wünscht sich eine hohe Wahlbeteiligung in Stralsund:

Flash is required!

Einladung: Berlin-Fahrt

Am 13./ 14. April besteht für alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit Frau Kassner in Berlin zu besuchen, um sich über ihre Arbeit im Deutschen Bundestag zu infor- mieren. Nähere Informationen hier 

 
 

Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Sieben Tage lang diskutieren, in Haupt- stadtredaktionen hospitieren, einmal hinter die Kulisse des Bundestags schauen und darüber in deinem eigenen Artikel in der Veranstaltungszeitung politikorange berichten? Bewirb dich jetzt für den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag vom 7. bis 13. Juni 2015. Flyer hier

 
 
Willkommen beim Kreisverband Stralsund
28. März 2015

Schlechte Zeiten - gute Zeiten

Neuer Vorstand im Kreisverband DIE LINKE. Stralsund

v.l.n.r.: Gudrun Kian (Vorstandsmitglied), Heidrun Bluhm (Landesvorsitzende), Christina Winkel (Vorsitzende), Dahinter: Klaus Schmeling (Vorstand), Kerstin Kassner (OB KandidatIn), Rudi Harig (Alter und neuer Schatzmeister), Christa Labouvie und Marc Quintana-Schmidt (stellvertretende Vorsitzende)
v.l.n.r.: Gudrun Kian (Vorstandsmitglied), Heidrun Bluhm (Landesvorsitzende), Christina Winkel (Vorsitzende), Dahinter: Klaus Schmeling (Vorstand), Kerstin Kassner (OB KandidatIn), Rudi Harig (Alter und neuer Schatzmeister), Christa Labouvie und Marc Quintana-Schmidt (stellvertretende Vorsitzende)

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung war nötig, weil am 08.03.15 die Mehrheit des alten Kreisvorstandes zurückgetreten war. Vor den Neuwahlen wurden die Probleme der letzten vier Jahre erörtert: es gab Differenzen mit dem Landesvorstand der Partei, doch der Streit in den eigenen Reihen hat alle Mitglieder am meisten belastet.

Die frisch gewählte Vorsitzende, Christina Winkel, bemerkt: "meine Freude über den neuen Vorstand ist groß - ich bin sicher, dass wir dadurch die alten Gräben dauerhaft schließen konnten. Unsere neue Mitstreiterin Christa Labouvie kam durch die OB-Kandidatur von Kerstin Kassner zu uns in den Kreisverband - seit dem gemeinsamen Kampf gegen das Steinkohlekraftwerk Lubmin sind die beiden befreundet".

Die Mitglieder wählten Labouvie zur stellvertretenden Vorsitzenden - gemeinsam mit Marc Quintana-Schmidt (stv. Vorsitzender), dem alten und neuen Schatzmeister Rudolf Harig und den weiteren Vorstandsmitgliedern Gudrun Kian und Klaus Schmeling. Das neue Team ist einig: jetzt mit Volldampf den Wahlkampf befeuern, sie wollen Kerstin Kassner als neue Oberbürgermeisterin für Stralsund.

Zeit für einen Wechsel. Zeit für mehr echte Demokratie.
Zeit für gute Laune - und eine starke LINKE in der Hansestadt Stralsund.

Aktuelle Meldungen
23. März 2015

War Rettung der P+S-Werften doch keine Chefsache?

Widersprüchliches von Landeswirtschaftsminister Harry Glawe im PUA

Helmut Holter
Helmut Holter

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufklärung von Sachverhalten im Zusammenhang mit der Insolvenz der P+S-Werften erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion, Mitglied im Ausschuss, Helmut Holter: „Der Auftritt von Wirtschaftsminister Harry Glawe in der heutigen Vernehmung hat bei uns nicht den Eindruck erweckt, dass die Rettung der P+S-Werften Chefsache bei der Landesregierung gewesen ist. Wortkarg und mit erstaunlichen Erinnerungslücken teilte Minister Glawe mit, dass er sich nicht daran erinnern könne, die Werftenproblematik sei zur Chefsache ernannt worden.

Auch wäre Herr Rüdiger Möller nie Werftenbeauftragter der Landesregierung gewesen. Das hätte man nur als kurzzeitige Gedankenspielerei bei der Landesregierung erwogen. Der Ministerpräsident hat allerdings stets den Eindruck vermitteln lassen, dass die Rettung der P+S-Werften an höchster Stelle angebunden sei und mit höchster Priorität bearbeitet werden würde. Dies ist offenbar nicht beim Wirtschaftsminister des Landes angekommen. Auch konnte oder wollte Minister Glawe nicht auf alle unsere Fragen antworten. weiterlesen

23. März 2015

Gregor Gysi unterstützt Kerstin Kassner in Stralsund

Eine halbe Stunde vor Beginn warteten bereits die ersten Gäste in der Rezeption vom Intercity Hotel in der Hansestadt.

Herausforderin Kerstin Kassner hatte nicht nur Gregor Gysi angekündigt, sondern die Bürgerinnen und Bürger auch eingeladen, um ihre politischen Pläne für Stralsund vorzustellen.

Kerstin Kassner stellte souverän, klar und freundlich ihre Pläne für die Zukunft der Hansestadt vor. Wirtschaft erklärt sie im Falle ihrer Wahl eindeutig zur Chefsache: sie wird sich das Wirtschaftsressort unterstellen und u.a. höchstpersönlich neue Investoren für die Stadt gewinnen (s. Wahlprogramm).

Dann stellten die Bürgerinnen und Bürger Fragen an Frau Kassner - die mangelnde Sauberkeit der Stadt wurde u.a. kritisiert, lautes Klatschen der Gäste bestätigten dieses offensichtliche Defizit.
Kerstin Kassner hat immer eine qualifizierte Antwort parat, ihre langjährigen Verwaltungserfahrungen sind deutlich hörbar – ebenso identifiziert sie sich bereits mit dieser schönen Stadt am Sund, das lässt sie die Gäste spüren. Dann warteten alle ganz gespannt auf Gregor Gysi, dem Vorsitzenden der Bundestagsfraktion DIE LINKE., der um 15 Uhr kommen sollte. Pünktlich traf er ein und zog seine rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörer direkt in seinen Bann: weiterlesen

nach dem gestrigen Tag wissen wir es ganz genau: wir sind in Stralsund kampagnenfähig! Es war großartig! Der Kuchenbasar: ein Traum aus bunten Muffins, leckeren Blechkuchen und feinsten Quark- und Käsesahnetorten. Viele unserer Freundinnen und Freunde kamen, um zu helfen: wo wird noch Unterstützung gebraucht? Wir halten zusammen! Ein Signal für die Zukunft konnten wir gestern in die Hansestadt senden: DIE LINKE in Stralsund ist wieder da, geeint – mit Blick nach vorne – in die Zukunft.

Gegen 15 Uhr stellten sich dann auch „Klärchen“ und die Gäste ein, wie schön. Unsere OB-Kandidatin Kerstin Kassner hatte Zeit für viele Bürgergespräche und sie sagt: „Ich möchte, dass die Bürgerinnen und Bürger keine Berührungsängste mir gegenüber haben. Wenn die Menschen mich wählen, dann bin ich für sie da, wenn sie mich brauchen. Vertrauen entwickeln, echte Bürgernähe, Transparenz und Beteiligungsrechte – sind für mich ein MUSS, Teil meiner Grundüberzeugungen und meines Wesens“. weiterlesen

13. März 2015

DIE LINKE zeigt OB Badrow die rote Karte

Die LINKE.Stralsunds unterstützt seit Jahren die Forderung der TheatermitarbeiterInnen nach der Eigenständigkeit ihres Hauses.

"Unsere Unterstützung findet das Städtetheatermodell. Wir setzen uns für den Erhalt unseres kulturellen Erbes ein und kämpfen gegen den geplanten Verlust vieler qualifizierter Arbeitsplätze, gerade in unserer Region", so Christina Winkel (Vorstand).

Seit 1994 wurden die finanziellen Mittel für Kunst und Kultur eingefroren und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters mussten seit dem große Lohnverzichte hinnehmen.
Die Vorschläge der Theaterschaffenden, der Theaterleitungen, der Freundeskreise der Theater und der Gewerkschaften werden von Minister Brodkorb offenbar nicht zur Kenntnis genommen.
Dieses Vorgehen der CDU/SPD geführten Landesregierung ist für das allmähliche Ausbluten der Theaterlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern verantwortlich.

Die Stralsunder CDU, mit Herrn Badrow an der Spitze, favorisiert eine Fusion mit den Theatern Neubrandenburg/ Neustrelitz und unterstützt mit dieser Kurzsichtigkeit die Pläne des SPD-Kultusministers Brodkorb.

Die LINKE.Stralsunds reiht sich in die Proteste auf der Straße mit ein!

Neueste Meldungen aus dem Landtag
27. März 2015 Peter Ritter/Pressemeldungen

Lieber Feine Sahne als Braune Soße

Zur Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage „Musikveranstaltungen ‚extremistischer‘ Bands“ erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter: „Es ist bekannt, dass die Punk-Rock-Band ‚Feine Sahne Fischfilet‘ eine der Lieblingsbands des Verfassungsschutzes in MV ist. Deshalb verwundert es auch nicht, dass im... Mehr...

 
27. März 2015 Karen Stramm/Pressemeldungen

Soziale Ungleichheit macht krank und frühzeitig pflegebedürftig

Zur heutigen Expertenanhörung zum Thema Gesundheit und Pflege in der Enquetekommission „Älter werden in Mecklenburg-Vorpommern“ erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion und Obfrau in der Kommission, Karen Stramm: „Es ist dringend erforderlich, Prävention und Gesundheitsvorsorge stärker in den Blick zu nehmen, um... Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 4580