Ganz Deutschland geht es gut,
ganz Deutschland? Deutschland 2015: Jobwunder, die Steuern sprudeln, die Wirtschaft boomt, es geht uns doch gut! Wenn auch Sie bei diesen Aussagen ins Grübeln geraten, sind Sie nicht die Einzigen. Wir laden Sie mit unserer Kampagne „Das muss drin sein.“ ein.



 
11. Februar 2016 - 11. August 2016 | 1 Einträge gefunden
Einberufung der 3. Tagung des 1. Kreisparteitags und einer Gesamtmitgliederversammlung
20. Februar 2016 09:30 – 17:00 Uhr
Auf der Kreisvorstandssitzung am 11. Dezember 2015 berief der Kreisvorstand des Kreisverbandes DIE LINKE. Vorpommern-Rügen 1. die 3. Tagung des 1. Kreisparteitags für den 20. Februar 2016 um 9.30 Uhr in das InterCityHotel, Tribseer Damm 76 in Stralsund ein. Auf der Tagesordnung steht...mehr...
 
 

DEUTSCHE HABEN REGELN FÜR ALLES?

Der Knigge mit einem Augenzwinkern

 
Willkommen beim Stadtverband Stralsund

Am 22. Februar +++ Vorstandssitzung des Stadtverbandes +++ um 17:30 h +++ Heinrich-Heine-Ring 123

5. Februar 2016

In Erinnerung an unseren Genossen Willi Frankenstein und an unseren ehemaligen ehrenamtlichen Geschäftsführer in Stralsund, Jürgen Scholz

Mit großer Trauer erfuhren die Mitglieder der Partei DIE LINKE. in Stralsund von dem überraschenden Tod des Genossen Willi Frankenstein am 27. Januar und von Jürgen Scholz am 17. Januar 2016.

Genosse Willi Frankenstein wird uns allen als sensibles, ehrliches, sowie aktives Mitglied unserer Partei in Erinnerung bleiben. Seine feinsinnig geschriebenen, gelesenen und erzählten Geschichten werden wir vermissen. Ich selbst denke zu gern an Willis romantische Schilderung der Überreichung eines Strafzettel von einer jungen Polizistin in der Stralsunder Fußgängerzone.
Jürgen Scholz war viele Jahre seines Ruhestandes aufrichtig und selbstlos für den Kreisverband Stralsund als ehrenamtlicher Geschäftsführer tätig. Jürgen hat oft im Wahlkampf und bei vielen Dingen die handwerklich zu erledigen waren seine Kraft der Partei zur Verfügung gestellt.
Als Vorstand des Stadtverbandes Stralsund werden wir Willi und Jürgen würdig in Erinnerung behalten.

Bernd Buxbaum

Wichtige Termine des Stadtverbandes Stralsund

Am 20. Februar Einberufung der 3. Tagung des 1. Kreisparteitags und einer Gesamtmitgliederversammlung ab 9.30 Uhr im InterCityHotel

Am 11. Dezember 2015 berief der Vorstand des Kreisverbandes DIE LINKE. Vorpommern-Rügen:

• Die 3. Tagung des 1. Kreisparteitags für den 20. Februar 2016 um 9.30 Uhr in das InterCityHotel, Tribseer Damm 76 in Stralsund ein. Auf der Tagesordnung steht die Wahl der dem Delegiertenwahlkreis Vorpommern-Rügen (VR) zustehenden 4 Delegierten für den 5. Bundesparteitag der Partei DIE LINKE nebst den entsprechenden Ersatzdelegierten.

• Eine Gesamtmitgliederversammlung der Mitglieder der Partei DIE LINKE im Landkreis Vorpommern-Rügen (VR) zur Nominierung und Aufstellung der Bewerberinnen und Bewerber auf ein Direktmandat zur Wahl des 7. Landtags des Landes Mecklenburg-Vorpommern für den 20. Februar 2016 um 12.45 Uhr in das InterCityHotel, Tribseer Damm 76 in Stralsund ein. Auf der Tagesordnung steht die Wahl der Bewerberinnen und Bewerber der Partei DIE LINKE auf ein Direktmandat in den Landtagswahlkreisen 23, 24, 25, 26, 33 und 34 zur Wahl des 7. Landtags des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Wahlen erfolgen entsprechend der Bundeswahlordnung der Partei DIE LINKE.

Potentielle Bewerberinnen und Bewerber sind aufgerufen, an der Veranstaltung teilzunehmen und ihre Bereitschaft zur Kandidatur schriftlich über die Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE. Vorpommern-Rügen, Heinrich-Heine-Ring 123, 18435 Stralsund bzw. per Mail:
 ruegen@die-linke-mv.de bzw. info@die-linke-stralsund.de bekannt zu geben.

Aktuelle Meldungen
11. Januar 2016

LandesvertreterInnenversammlung in Gägelow kürte die Landesliste zur Wahl am 04. September

Der Kreisverband Vorpommern-Rügen ist mit drei VertreterInnen unter den ersten 20 BewerberInnen sehr gut repräsentiert

Am 9. und 10. Januar 2016 nominierte die LandesvertreterInnenver- sammlung unseres Landesverbandes die Liste zur Landtagswahl am 4. September 2016. Helmut Holter als Spitzenkandidat wird ein kompetentes, fachlich erprobtes und stark verjüngtes Team von insgesamt 31 Bewerberinnen und Bewerbern "ins Rennen" führen.

Unser Kreisverband ist mit Dr. Wolfgang Weiß (Platz 10), Wenke Brüdgam-Pick (Platz 13) und Christa Labouvie (Platz 17) allein mit 3 BewerberInnen unter den Top 20 vertreten. Weiterhin zählen zu den BewerberInnen auf den Plätzen 23 bis 27 in dieser Reihung Maria Quintana Schmidt, Karsten Neumann, Heike Völschow, André Bonitz (parteilos), Armin Latendorf sowie auf Rang 31 Konrad Döring.

Wir wünschen allen Gewählten viel Kraft, Freude, Leidenschaft und Erfolg für die gewiss nicht leichte, aber sehr reizvolle und spannende Aufgabe im Kampf um ein für uns alle optimales Wahlergebnis.

Zu den ersten 20 BewerberInnen im Bild gelangen Sie über diesen Link

25. Januar 2016

„Flüchtlingsgespräche“ von Brecht – geschrieben 1941 – aktueller denn je!

Eine Stunde lang war es sehr still im STiC-er Theater – das Publikum folgte gebannt den Erklärungen von Alexander Frank, der den Intellektuellen „Ziffel“ aus Brechts Stück gab und dem Arbeiter „Kalle“ die ganze Misere der Flüchtlinge schilderte. Man muss schon wissen, dass Bertolt Brecht dieses Stück im Jahr 1941 schrieb - ansonsten gerät man schnell zur Auffassung, dass es sich um die heutige Zeit handelt: nichts scheint sich in den Köpfen der Menschen seit 1941 geändert zu haben. Diese nieder- schmetternde Erkenntnis löste zugleich tiefe Betroffenheit aus, beklommen folgte man den Worten des Theaterensembles aus Wismar, niemand klatschte während der Vorstellung, man traute sich kaum, den Fotoapparat zu zücken – all das wirkte irgendwie störend, fehl am Platz. Umso größer der Beifall nach der Vorstellung, das Publikum zollte dem Laientheaterensemble unter der Leitung von Regisseurin Marita Arndt größten Respekt ob ihrer schauspielerischen Leistung. weiterlesen

17. Dezember 2015

DIE LINKE Stralsund, das Rotkäppchen und die Kinder vom Dänholm

  • Christina Winkel
  • Andrea Kühl
  • Paul Dinse mit Schwestern

Ende November sammelten die Genossen des Stadtverbandes auf einer Versammlung Spenden, um damit Kindern und ihren Eltern, die derzeit bei uns um Asyl ersuchen und auf dem Dänholm leben, eine Weihnachtsfreude zu machen. Am dritten Adventssonntag ging es also gemeinsam ins Theater – „Rotkäppchen und der Wolf, der nicht fressen wollte“ wurde aufgeführt. Es war ein großartiges gemeinsames Erlebnis, die Kinder hatten viel Spaß und konnten so richtig lachen. Anschließend wartete ein reichhaltiges Kuchenbuffet auf liebevoll gedeckten Tischen auf die Kinder, Eltern und zahlreiche Mitglieder der LINKE Stralsund. Man kam ins Gespräch und sich näher – in kurzer Zeit entstand eine Art Verbundenheit, eine spürbar gute Stimmung - obwohl viele Menschen unter ihnen Schreckliches erleben mussten. Es war für Alle eine Bereicherung, sich kennenzulernen - weitere Verabredungen sind geplant. Vielen Dank all den Helfern und Helferinnen, die dieses schöne Treffen ermöglichten, es war großartig! Der Stadtverband der LINKE dankt auch insbesondere der Leitung des Theaters Stralsund, dass die Theaterkantine als stimmungsvoller Treffpunkt genutzt werden durfte.

4. Dezember 2015

Jahresbericht der LINKEN in Stralsund

Am 28. November fand im weihnachtlich geschmückten Volkshaus in Knieper West I nach dem Zusammenschluss der Partei DIE LINKE im Kreisverband Vorpommern-Rügen die erste Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Stralsund statt. In entspannter Atmosphäre kamen die Genossinnen und Genossen zusammen, um die Gedanken über die Arbeit der Linken im letzten halben Jahr auszutauschen.

Christina Winkel als Vorsitzende des Stadtverbandes machte in ihrem Bericht deutlich, dass trotz der notwendigen organisatorischen Neuorientierungen die Anliegen der Einwohnerinnen und Einwohnern unserer Stadt nicht vergessen wurden. Kerstin Kassner und André Brie nahmen sich in ihren Sprech- stunden der Fragen, Beschwerden und Anregungen an und sorgten dafür, dass die entsprechenden Stellen informiert wurden und die Bürgerinnen und Bürger eine Antwortet erhielten.
Auch Marc Quintana führte die Rechtsberatungen für Hartz-IV-berechtigte fort. weiterlesen

Neueste Meldungen aus dem Landtag
10. Februar 2016 Peter Ritter/Pressemeldungen

„Aufrüstung“ in M-V hat mit Zuwanderung nichts zu tun

Zum Artikel „MV bewaffnet sich“ in der heutigen SVZ erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter: „‘MV bewaffnet sich‘ – derartig Schlagzeilen sind in diesen Tagen oft zu lesen und zu hören. Und wie so oft, wird hinter solchen Schlagzeilen als Ursache das Flüchtlingsthema vermutet. Die Anzahl an erlaubnispflichtigen... Mehr...

 
10. Februar 2016

Rundfunkbeiträge sozial gestalten!

Zur Debatte um die Senkung der Rundfunkbeiträge erklärt der Vorsitzende und medienpolitische Sprecher der Linksfraktion, Helmut Holter: „Vor dem Hintergrund der zu erwartenden Überschüsse des öffentlichen Rundfunks wird wieder einmal über eine Senkung des Rundfunkbeitrags debattiert – im Gespräch sind sage und schreibe 29 Cent pro Monat ab... Mehr...

 
10. Februar 2016 Karen Stramm/Pressemeldungen

Risiken der elektronischen Gesundheitskarte sind enorm

Seit über einem Jahr ist die elektronische Gesundheitskarte für alle gesetzlich Versicherten Pflicht. Zu den enormen Risiken, die damit für Patientinnen und Patienten verbunden sind, erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Karen Stramm: „Bereits Monate vor ihrer Einführung hat meine Fraktion in einem Antrag im Landtag... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 5259